Corona-Hilfe für freischaffende Sänger*innen und Beschäftigte des Musiktheaters

OPER! das Magazin in Kooperation mit Manfred Strohscheer Stiftung

Liebe Opernfreunde, 

 

die Opernhäuser und Theater in Deutschland gehören zu den öffentlichen Einrichtungen, die wegen der Corona-Pandemie als erste ihren Betrieb einstellen mussten. Ab wann wieder gespielt werden kann, ist angesichts der aktuellen Lage offen. 

 

Für jeden von uns haben die Ausbreitung des Coronavirus und die Schutzmaßnahmen dagegen tiefgreifende Auswirkungen auf den Lebensalltag. Wer am Opernhaus oder Theater als Festangestellter innerhalb tariflicher Strukturen arbeitet, kann sich in dieser außergewöhnlichen Lage zumindest seiner finanziellen Basis sicher sein. Ganz anders sieht es hingegen für alle Freiberufler aus: für die Sängerinnen und Sänger, die Regisseure, Regieassistenten und überhaupt für all jene freien Künstler, die ausschließlich für einzelne Projekte oder Aufführungen engagiert und bezahlt werden. Ohne Vorstellungen bekommen sie kein Honorar. Ihnen fallen derzeit sämtliche Einnahmen weg.

 

Ein staatlicher Hilfsfonds ist zwar in Planung, doch werden bis zu seiner Umsetzung und noch mehr bis zu den ersten Auszahlungen noch Wochen vergehen. Für viele freiberuflich im Opernbereich tätige Künstler kommt das zu spät, sie benötigen die Hilfe jetzt.

 

Daher hat die Zeitschrift OPER! in Kooperation mit der Manfred Strohscheer Stiftung den Nothilfefonds "Sängerhilfe" ins Leben gerufen. Bis zum 27. April 2020 wurde ein Spendenstand von über 128.000 Euro erreicht. Die Manfred Strohscheer Stiftung hat sich daran mit einem Grundstock von 75.000 Euro beteiligt. Wir danken allen Spender*innen sehr herzlich! Die Spendenmittel wurden ausgezahlt. Bei Fortführung der Aktion werden wir weitere Anträge zulassen und zuvor darüber informieren.

logo2.png
logo1.png

Hinweis: Bei Spenden ab 200 Euro stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus (bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Anschrift bei der Überweisung an); bei Spenden unterhalb dieses Betrages genügt Ihr Überweisungsbeleg zur Vorlage beim Finanzamt.

 

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung! Bleiben Sie gesund!

Dr. Ulrich Ruhnke

Herausgeber OPER! das Magazin

www.oper-magazin.de

Manfred Strohscheer

Manfred Strohscheer Stiftung

www.manfred-strohscheer-stiftung.de